Heilpflanzenkunde Jahreskurs: Alchemie, Spagirik und Signaturenlehre

Heilpflanzenkunde Jahreskurs: Alchemie, Spagirik und Signaturenlehre

Diese 3 Worte sind untrennbar miteinander verbunden. Du lernst Schritt für Schritt die Zeichen (Signum) der Natur zu verstehen. Jede Pflanze hat ihre eigene Symbolik und Sprache: hier vereinfacht anhand von 3 Baumgestalten: Die Linde hat eine eher runde Form, ihre Zweige neigen sich bis zum Boden schützend herab, während die knorrige Eiche, starr und fest ihre alten Zweige festhält, die Birken wehen mit und in dem Wind und tuscheln miteinander, ihre Zweige sind sehr flexibel.

Durch die Gestalt der Pflanze werden uns bereits Wirkgeheimnisse zuteil. Vielleicht fallen dir schon jetzt welche ein. Jede Pflanze hat natürlich viele Signaturen und offenbart sich uns je mehr wir von ihrer Sprache verstehen und wir sie mit allen Sinnen erfahren, beobachten und untersuchen. 

Du beschäftigst dich während des Kurses intensiv mit dieser Sprache. Als  nächsten Schritt beschäftigen wir uns mit alten Herstellungsweisen, um aus einer Heilpflanze eine Arznei zu gewinnen. Wir werden uns mit alchemistischen Prozessen beschäftigen und die spagirische Herstellung näher beleuchten.

Als Chymische Hochzeit wird der Moment bezeichnet, bei dem Körper, Geist und Seele der Pflanze wieder zusammengefügt werden. Dies ist immer ein besonderer Moment. Diese Dreiheit haben wir vorher getrennt. Bei dem Trennungsprozess offenbart sich uns die Pflanze. Die spagirischen Arzneimittel wirken auf allen Seins-Ebenen.

Freue dich auf erlebnisreiche Prozesse.