Die Genialität um die ursprünglichen Zusammenhängen von Gesundheit und Symptomen

Nicht ein Organ ist krank oder falsch, sondern etwas (im gesamten System), möchte in Balance kommen, das bis dato nicht gesehen wurde. Ich sehe die Krankheitszeichen als Hinweise und oft sind sie bereits vorhandene Heilimpulse. So reagiert der Körper mit Schmerz um die Aufmerksamkeit auf etwas ungesehenes zu lenken. Z.B. Rückeschmerz als Zeichen von Stress der nicht wahrgenommen wurde. Dann braucht der Körper Impulse z.B. Ruhe, Wärme, Entspannung die den Stress abbauen lassen und gleichzeitig den Schmerz auflösen.

Natürlich wäre es nachhaltig, seine Gewohnheiten zu ändern und gar nicht mehr über den Stresslevel zu kommen. Das setzt verantwortungsvolles Handel für sich selbst voraus. Um für sich selbst gut sorgen zu können, muss man sich selbst erst einmal fühlen:"Was brauche ich? Was brauche ich nicht?"

Dem selbstverantwortlichen Handeln geht das Sich-Selbst-Fühlen voraus. Gerne begleite ich dich auf diesem Weg: sowohl beim Lernen dich zu fühlen, beim Umstellen von Gewohnheiten und Verhaltensweisen, oder um einfach nichts zu tun und den Alltag draußen zu lassen.


Die Behandlungskosten sowie auch die verordneten Heil- und Hilfsmittel werden in der Regel von (privaten) Krankenversicherern erstattet, soweit die individuellen Tarifbedingungen nichts anderes bestimmen. Zusatzversicherungen für Heilpraktiker übernehmen einen Teil der Behandlungskosten. Ich rechne nach der GeBüH (Gebührenverordnung für Heilpraktiker) ab. Bitte frage bei deiner Krankenversicherung nach. Für Selbstzahler liegt der finanzielle Ausgleich bei 65 Euro pro 1stündige Therapiestunde.